Montag, 20. Mai 2013

Akne Update – Neuvorstellung Dermalogica & meine Erfahrungen


(In dem Post möchte ich das Unternehmen nicht vorstellen, sondern einfach mal erzählen, wie ich zu Dermalogica kam, wie mein Hautzustand vor der Anwendung war etc.)

Wer hier ab und an schon ein wenig gestöbert hat, weiß, dass mir meine Haut sehr zu schaffen macht gemacht hat. Meine Haut ist zwar (noch?) nicht perfekt, aber, wenn ich in den Spiegel gucke, fühle ich mich gut und habe nicht mehr das Gefühl, mich verstecken zu müssen.

Nun ja, sicher fragt ihr euch, was passiert ist?
Ich möchte es wirklich mit euch teilen, gerade auch, weil ich weiß, wie viele von euch ein ähnliches Problem haben. Eventuell kann es auch für dich eine Möglichkeit sein, dein Hautbild positiv zu verändern.


Hautpflege VOR Dermalogica...
Grundsätzliche Umstellung auf Naturkosmetik bzw. weg von dem ganzen scharfen, ätzenden, brennenden Zeug. Auch mit dem Durac Akne Gel, welches ich von meiner Hautärztin des öfteren verschrieben bekam, habe ich aufgehört. Seien wir ehrlich, man fühlt selbst, dass es nichts bringt, auch über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten. Die Haut spannt, schuppt, trocknet aus und sieht noch schlimmer aus. Ein Pickel kommt, ein paar neue Kommen. Keine gute Bilanz. Noch schlimmer war das Abdecken dieser trockenen, schuppigen Haut, die durch keine Feuchtigkeitscreme ins Gleichgewicht gebracht werden konnte. Die abgedeckte Haut sah aus, wie von „kleinen Beulen“ übersät, das Make-up setzte sich an trockenen Stellen unschön ab und dadurch wurden die Pickel quasi noch mehr betont.

Hautzustand zu der Zeit: schlimmer als je zuvor
Psyche zu der Zeit: am Boden, selten außer Haus unterwegs, immer geschminkt, aber trotzdem unwohl gefühlt, kaum Kontakte etc.

Zeit für mich die NOTBREMSE zu ziehen.
Im Internet und bei Youtube habe ich mir Informationen über Dermalogica rausgesucht. Leider gibt es nicht allzu viele, die ihre Erfahrungen schildern. Also habe ich mir einen Termin bei einer Kosmetikerin gemacht, die diese Produkte verwendet. So konnte ich die Produkte alle live sehen, Fragen stellen und selbst erfahren, wie sie sich auf meiner Haut anfühlen.

Zuvor habe ich bei Dermalogica angefragt, ob ich vorab Proben erhalten kann, um die Produkte zu testet, weil seien wir ehrlich, eine einmalige Anwendung zeigt uns nicht, wie die Haut über längere Zeit darauf reagiert. Dies wurde leider abgelehnt, mit der Bitte, bei einer Kosmetikerin ein Face-Mapping zu machen (was das genau ist, könnt ihr auf der Internetseite von Dermalogica nachlesen)
Da dies unbedingt nötig sei, um die Produkte auf meine Haut anzupassen. Nun ja, was soll ich sagen, das Face Mapping soll eigentlich kostenlos sein, aber bei jeder Kosmetikerin, die ich gefragt habe, wurde das nur in Verbindung mit einer Gesichtsbehandlung gemacht. So viel dazu.
Also habe ich so einen Termin zur Gesichtsbehandlung vereinbart, weil ich keine Lust hatte, diese Diskussion mit Dermalogica zu führen. Es würde wieder viel Zeit vergehen, in der meine Haut auch nicht besser wird.
Ich möchte gar nicht so viel über das Unternehmen schreiben, weil es mir eigentlich unsympathisch ist, wegen der Art, wie man abgefertigt wird, wenn man eine Anfrage per E-Mail sendet. Klar, es kann sein, dass es an der Person lag, die meine Anfrage beantwortet hat und man das nicht allgemein auf das Unternehmen beziehen kann, trotzdem ist quasi die erste Erfahrung, die man macht, auch die, die einen in Bezug auf das Unternehmen prägt.
Man könnte auch fragen „Wieso förderst du das noch, durch den Kauf der Produkte“`? Ganz einfach, weil die Produkte mir bisher sehr geholfen haben xD

Das Face Mapping an sich, habe ich als solches gar nicht richtig wahrgenommen. Die Kosmetikerin hat sich meine Haut angeschaut und das war es auch schon. Wie also bei jeder anderen Kosmetikerin auch. Es wurden also keine Produkte an meine Haut angepasst. Sie sagte, dass durch das Ausprobieren der Produkte erst richtig gesehen werden kann, wie die Haut darauf reagiert.... Ja super, danke Dermalogica, für das wirklich super wichtige Face Mapping... NICHT!
Dann hat sie die Grundbehandlung durchgeführt. Diese dauerte ca. 1 ½ Stunden und hat 35€ gekostet.

Zum Schluss hat die Kosmetikerin mir alle benutzten Produkte als Pröbchen mitgegeben (Juhuuu!), damit ich diese zu Hause ausprobieren kann (als auch einige andere Pröbchen).

Das war der Start in ein besseres (Haut-)Leben …. yeayyyyyy! :)




Kommentare:

  1. Vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog und für diesen interessanten Bericht :-)

    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut - und Du hast nun eine neue Leserin ;-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für deinen Kommentar und darüber, dass ich eine neue Leserin habe *jeaaajjj* :)

      Ganz LIebe Grüße zurück :)

      Löschen
  2. Huhu Aleksandra! Dankeschön für deinen netten Kommi auf meinem Blog - siehste, nun bin ich hier mal schnuppern :) Ich habe zwar keine Akne, mir geht es aber auch so, dass ich mich automatisch unwohl fühle, wenn die allmonatlichen Pickel sprießen. Dann verkrümel ich mich lieber zuhause als auszugehen :( Ich hatte früher ständig mit Pickeln zu kämpfen, habe es aber mit einer neuen Hautpflegeroutine in den Griff bekommen: morgens fester LUSH-Gesichtsreiniger + NK-Creme (Rossmann/Alverde), abends abschminken + Alverde-Reiniger + nur reines Kokosöl auf die Haut. Ich drücke dir fest die Daumen, dass die Wundermittelchen wirklich kleine Wunder helfen.

    LG aus dem Erzgebirge,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich gut, kenne Dermalogica bisher nur von den Douglas-Proben. Ohja, die Hautprobleme kenne ich sooo gut, hab mich mal wieder heute geoutet und meine miese Haut gezeigt. Klingt super, muss ich unbedingt mal ausprobieren, auch wenn ich hier keine Dermalogica-Kosmetikerin wahrgenommen habe.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Ich finde diesen Blog richtig toll.
    Ich konnte mir einige Tipps von dir Abschauen und du hast nun einen neuen Leser :)

    Viele Grüße
    Kevin Börgeling

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir und freue mich, dass es dir hier gefällt und dass du den ein oder anderen Tipp mitnehmen kannst :-)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Schön zu hören, dass Dermalogica dir so gut weitergeholfen hat:) Bei mir war das ganz ähnlich, meine Haut vor Dermalogica ist mit der danach nicht zu vergleichen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Dermalogica auch dir weiter geholfen hat. Ich hoffe, dass es noch ganz vielen weiter hilft. Gehst du regelmäßig zur Kosmetikerin?

      Vielen Dank für deinen Kommentar & Liebe Grüße an Dich!

      Löschen